Welcher Juicer passt zu mir?

Wie du Deinen passenden Slow Juicer findest

Welcher Entsafter zu dir passt, hängt von einigen Faktoren ab. Z.B. davon, wie oft du Säfte zubereiten willst, wie viel Budget dir zur Verfügung steht, wie viel du überhaupt bereit bist, für deine Gesundheit und frische Nährstoffe zu investieren und welches Ziel du mit dem Juicing erreichen willst.

Möchtest du nur am Wochenende mal einen Saft zum Frühstück trinken? Dann ist vielleicht ein günstiges Einsteigermodell die richtige Wahl. Möchtest du Juicing als langfristigen Bestandteil in deine Ernährung aufnehmen, ist ein guter Slow Juicer im mittleren Preissegment die bessere Wahl. Gute Slow Juicer sind zwar höher im Preis, aber die Investition lohnt sich in der Regel schon, wenn du 3-4 Säfte pro Woche machen möchtest.

Wenn du ganz besondere Feinschmeckersäfte zaubern möchtest und zum Juice Experten werden willst, dann leg dir einen Masticating Juicer (z.B. den Angel Juicer) zu. Diese liegen bei über 1000€ und sind sowas wie der Porsche unter den Entsaftern.


Für alle Entsafter gilt: Aus jedem Entsafter kommt ein Saft, der dir zahlreiche Nährstoffe liefert. Du entscheidest über dein Ziel und deine Herangehensweise. Und auf dieser Basis wählst du deinen Entsafter aus.

Vielleicht ist es hilfreich, dir die folgenden Fragen zu stellen um herauszufinden, welcher Slow Juicer am besten zu dir passt:

  • Wie oft in der Woche möchte ich Säfte machen?
  • Welche Produkte kann der Entsafter entsaften?
  • Wie lange ist der Saft haltbar?
  • Holt der Entsafter das meiste aus Gemüse, Obst oder Kräutern raus?
  • Wie einfach lässt sich der Entsafter handhaben und reinigen?
  • Wie sieht der Entsafter aus und wie groß ist er?
  • Aus welchem Material besteht der Entsafter?
  • Wie viel Geld bin ich bereit zu investieren?

Je öfter du juicen willst, desto wichtiger ist eine schnelle & einfache Handhabung sowie robuste Materialien (am besten Edelstahl) und natürlich die Reinigung des Gerätes. Slow Juicer im mittleren und höheren Preissegment sind oftmals einfacher zu reinigen als ganz günstige Modelle. Zum einen vom Material her als auch auf Grund der Zugänglichkeit einzelner Komponenten. Nicht zuletzt haben Modelle mit hochwertigerem Material auch eine längere Haltbarkeit.

Je nachdem, welche Zutaten (Pressgut) du bevorzugt entsaften willst, eignen sich bestimmte Slow Juicer besser als andere. Grundsätzlich kannst du hier 3 verschiedene Kategorien unterscheiden:

  • Weiches Pressgut. z.B.: Apfel, Kiwi, Orange, Zitrone, Mango, Birne, Gurke etc.
  • Hartes Pressgut. z.B.: Möhre, Kohl, Sellerie, Süßkartoffel, rote Bete etc.
  • Chlorophylhaltiges Pressgut. z.B.: Weizengras, Salat, Kräuter etc.

Was ist dir wichtig?

Natürlich kannst du alle Zutaten in alle Juicer geben. Du wirst hierbei jedoch unterschiedliche Ergebnisse erzielen. Unsere Faustregel ist simpel: Je grüner (gemüsehaltiger) und faseriger (Gras/Kräuter) eure Zutaten sind, desto effektiver sollte der Slow Juicer arbeiten. Das heißt konkret:

  • Willst du überwiegend weiches Pressgut verarbeiten, dann sind günstige, vertikale Entsafter völlig ausreichend. Eine Übersicht zu diesen Geräten findest du hier.
  • Willst du härteres Pressgut und verstärkt auch Gemüse entsaften, dann solltest du bei deinem Juicer auf hochwertigere Materialien und möglichst geringe Umdrehungszahlen für eine schonende Zubereitung achten. Slow Juicer im mittleren Segment findest du hier
  • Willst du häufig Zutaten verarbeiten, die viel Chlorophyll enthalten, wie Gräser oder Kräuter, dann empfehlen wir einen Juicer mit einem mehrstufigen Pressverfahren. So holst du auch aus Weizengras das Maximum an Saft und Nährstoffen raus. Hier geht es zu unsere Premiummodellen

Eine tolle Übersicht auf einem Blick findest du hier!

Die Investition in einen Slow Juicer lohnt sich in jedem Fall. Juicing ist eine präventive Maßnahme und gibt deinem Körper auf leckere Art und Weise viele wichtige und essentielle Nährstoffe in reiner Form, die ggf. die ein oder andere Anfälligkeit und Krankheit vorbeugen kann.
Welcher Juicer ist der Richtige für mich?
5 (100%) 4 votes